Home » Unsere sozialen Projekte » Projekt-Archiv » Trauma-Workshop mit Opfern der Apartheid

Trauma-Workshop mit Opfern der Apartheid

Erarbeitung von Lösungen zur Traumabewältigung, Hogsback, Südafrika

Der Verein sponsorte einen zweitägigen Trauma-Workshop im November 2010 unter der gemeinsamen Leitung von Andrea Marggraf, Prof. Dr. Ingelore Welpe und Dr. Marjorie Jobson. Teilnehmende des Workshops in Hogsback waren Frauen und Männer aus dem Ort Whittlesea, die während der Apartheid selbst gefoltert worden sind, Zwangsumsiedlungen erlebten sowie schwere persönliche Verluste wie Folter und Tod von Familienmitgliedern und Freunden.

Der Workshop gab den Teilnehmenden am ersten Tag die Gelegenheit, sich in einer vertrauensvollen Atmosphäre über ihre traumatischen Erfahrungen auszutauschen. Am zweiten Tag wurde vor allem über Hindernisse diskutiert, denen die Menschen in ihrem heutigen Alltag gegenüber stehen. Es wurde schnell deutlich, dass die Probleme der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hauptsächlich existenzieller Natur sind. So fehlt ihnen der Zugang zu einem ausreichenden Angebot an Nahrungsmitteln, Trinkwasser, Elektrizität sowie sozialer und medizinischer Infrastruktur. Diese Problemlagen sind stellvertretend für den größten Teil der schwarzen und farbigen (Land-)Bevölkerung in Südafrika. Die Traumata als Folge der Repressalien und Erfahrungen aus der Zeit der Apartheid verschlimmern dabei häufig die Situation der Betroffenen und schränken ihre Handlungsfähigkeit in vielerlei Weise ein.

Als Ergebnis des Workshops wurden konkrete Projekte besprochen, die in der Community unmittelbar umgesetzt werden können. Sie umfassen Angebote zur beruflichen Qualifizierung, unternehmerische Grundlagen-Schulungen, Projekte im Bereich mikro-unternehmerischer Betätigungen und der Verwertung eigener landwirtschaftlicher Produktionen.

Ein herzlicher Dank gilt den großzügigen Menschen aus Deutschland, die mit Create Future diesen für die Menschen vor Ort so wichtigen Workshop finanziell unterstützt haben.

© für die Fotos auf dieser Seite: Silvester Popescu-Willigmann